Die Landwirte in MV ernähren auch Dich.
Ein Landwirt ernährt heute 145 Personen
14.06.2021

Landwirtschaft für Traktorfans und Laborliebhaber

@pixabay

Bauernverband lädt zum digitalen Messestand auf der Ausbildungsmesse@home


Regionalität liegt nicht nur bei Lebensmitteln, sondern auch in der Berufswahl im Trend.

„Und wer nach der Schule gerne hier in Mecklenburg-Vorpommern, in der Nähe seiner Familie und seiner Freunde bleiben möchte, ist in der Landwirtschaft richtig gut aufgehoben“, so Sarah Selig, Bildungsreferentin beim Bauernverband MV.

Die „Grünen Berufen“ innerhalb der Agrarbranche des Landes seien so vielfältig, dass fast für jeden das Richtige zu finden ist. Dabei sind die Chancen, nach der Ausbildung übernommen zu werden oder in einem anderen Betrieb der Region einen sicheren Arbeitsplatz zu finden, sehr hoch.

„Für gute Leute wird es in der Landwirtschaft immer Arbeit geben“, bringt es Sarah Selig auf den Punkt.

Über Ausbildungsmöglichkeiten, Karrierechancen und Praktikums-Vermittlung in der Landwirtschaft informiert der Bauernverband MV am 16. Juni im Rahmen der Ausbildungsmesse@home, mit der die Agentur für Arbeit in Greifswald Schülerinnen und Schüler digital bei der Berufsorientierung unterstützt.


Auf der virtuellen Messe mit Ausstellern aus dem ganzen Bundesland lädt Sarah Selig alle Interessierten ein, beim digitalen Messestand des Bauernverbandes MV vorbeizuschauen. Hier finden die Besucher Informationen dazu, was die Landwirtschaft als Ausbilder und Arbeitsplatz zu bieten hat und welches Profil Bewerber dafür mitbringen sollten.

„Die Landwirtschaft ist sowohl für Mädchen als auch für Jungen eine tolle Branche“, so die Bildungsreferentin. „Das zeigen auch die kurzen Videos der Junglandwirtinnen, die auf dem Messestand zu sehen sein werden.“ Darüber hinaus finden die Schüler Hilfestellungen bei der Suche nach einem Ausbildungs- oder Praktikumsplatz. „Mit unserer Erfahrung und unseren Kontakten können wir Berufseinsteiger optimal unterstützen.“, sagt Sarah Selig.


Die Referentin für Bildung, die selbst Agrarwirtschaft an der Hochschule Neubrandenburg studiert und ihre Wurzeln in einem vorpommerschen Landwirtschaftsbetrieb hat, steht den Besuchern direkt im Video-Chat Rede und Antwort. Von 15 bis 18 Uhr können Interessierte hier mit wenigen Klicks ihre ganz speziellen Fragen stellen. Wer sich bereits näher mit der Landwirtschaft befasst hat, braucht dabei häufig Detail-Informationen – zum Beispiel, ob ein Traktor-Führerschein eine Voraussetzung für eine Ausbildung zum Landwirt sei.

„Das ist nicht der Fall“, verrät Sarah Selig bereits vorab. „In MV gibt es die Möglichkeit, sich mit einem unterschriebenen Ausbildungsvertrag den Führerschein fördern zu lassen.“


Sarah Selig möchte jedoch auch ganz besonders jene Berufseinsteiger zu einem Messestand-Besuch ermuntern, die bisher noch nicht an eine Karriere in der Landwirtschaft gedacht haben.

„Auch wer nicht auf dem Traktor oder im Stall arbeiten will, findet bei den grünen Berufen eine Perspektive. Als Pflanzentechnologe oder milchwirtschaftlicher Laborant arbeitet man zum Beispiel im Gewächshaus oder Labor.“

Für Schüler, die Biologie und Chemie in der Schule mochten, seien das zum Beispiel sehr interessante Einsatzmöglichkeiten.


Ohnehin sei die Ausbildung in der Landwirtschaft keine Einbahnstraße. Wer hier startet, kann nicht nur in einem landwirtschaftlichen Betrieb, sondern auch in der Beratung, in Behörden oder in der Wissenschaft sowie im Ausland arbeiten. „Die Ausbildung in der Landwirtschaft ist ein Ticket in die Welt“, so Sarah Selig.


Die Ausbildungsmesse@home startet am 16. Juni, von 15 bis 18 Uhr unter www.webmessen.de