Die Landwirte in MV ernähren auch Dich.
Ein Landwirt ernährt heute 145 Personen
02.12.2021

Beste Facharbeiter der Landwirtschaft geehrt

@BVMV/Sebastian Haerter

Gutes Netzwerk sichert Fachkräfte für die Betriebe
 

Für besonders gute Abschlussleistungen haben 13 Auszubildende der landwirtschaftlichen Berufe eine Auszeichnung erhalten. Der Bauernverband Mecklenburg-Vorpommern und das Landesamt für Lebensmittelsicherheit, Landwirtschaft und Fischerei M-V (LLALF) ehrten die jahrgangsbesten Jungfacharbeiter mit Urkunden, Geschenken und großem Lob.


„In kaum einer anderen Branche halten junge Frauen und Männer bereits während ihrer Ausbildung Werte von mehreren 10.000 Euro in den Händen. Die Verantwortung und die Anforderungen sind groß, die Aufgaben komplex“, beschreibt Detlef Kurreck, Präsident des Bauernverbandes MV.

Ein falscher Handgriff könne das Resultat eines ganzen Arbeitstages zunichtemachen oder einem Tier schweren Schaden zufügen.

„Diese jungen Landwirte und Tierwirte haben ihren heutigen Beruf achten und schätzen gelernt und Top-Prüfungsergebnisse erzielt.“ Die meisten arbeiten mittlerweile in ihren Ausbildungsbetrieben, andere studieren in Güstrow, Rostock oder Eberswalde. „Jeder hat seinen Platz in der Landwirtschaft gefunden. Das erfüllt uns mit stolz“, so Detlef Kurreck.


Die 13 geehrten Jungfacharbeiter haben in Theorie und Praxis mit sehr guten oder guten Prüfungsergebnissen ihre dreijährige Ausbildung abgeschlossen. Damit sind sie die Jahrgangsbesten der landwirtschaftlichen Ausbildungsberufe. Acht von ihnen haben ihre Ausbildung im Beruf Landwirt, drei im Beruf Tierwirt mit der Fachrichtung Rinderhaltung und jeweils einer in den Berufen Fachpraktiker Landwirtschaft und Landwirtschaftshelfer absolviert. Mit drei Tierwirtinnen und einer Landwirtin liegt der Frauenanteil unter den Jahrgangsbesten bei über 30 Prozent.


Die besten Jungfacharbeiter haben das 1x1 der Landwirtschaft an der Seite erfahrener Betriebsleiter und Berufskollegen aus dem ganzen Land – von Lübesse über Burg Stargard bis Ferdinandshof – gelernt. Für die Bereitstellung von Maschinen und Stallungen, die Vorbereitung der Prüfungstage und deren reibungslosen Ablauf dankt der Präsident des Bauernverbandes, Detlef Kurreck, insbesondere den Ausbildungsbetrieben. Auch die zuständige Stelle für Berufsausbildung im LALLF, die Lehrerinnen und Lehrer der Berufsschulen in Zierow, Güstrow und Torgelow sowie die ehrenamtlichen Mitglieder in den Prüfungsausschüssen verdienten Anerkennung.

„Ohne ein Netzwerk all dieser Akteure wäre die duale Ausbildung nicht möglich und damit der wichtigste Pfeiler zur Fachkräftesicherung unserer landwirtschaftlichen Betriebe ernsthaft in Gefahr“, so Detlef Kurreck.


Im Zeitalter des Generationswechsels habe sich das Anforderungsprofil an die Mitarbeiter in landwirtschaftlichen Betrieben stark geändert. Aus einem Berufszweig mit schwerer körperlicher Arbeit sei eine hoch technisierte und automatisierte Branche geworden.

„Deshalb brauchen wir nicht nur einen Trecker-Fahrer oder Melker. Wir brauchen junge Menschen, die in der Lage sind, komplexe Arbeitsgänge zu beherrschen“, sagt der Präsident des Bauernverbandes MV.


Er appelliert an die Jungfacharbeiter, ihrem eingeschlagenen Weg treu zu bleiben und als Multiplikatoren für eine moderne, vielseitige und nachhaltige Landwirtschaft einzutreten.

„Darüber hinaus ist es wichtig, sich Verbündete zu suchen, wenn es einmal schwierig wird. Wir heißen die jungen Land- und Tierwirte gern in unseren Reihen willkommen und laden sie herzlich ein, Kontakt zu unserer „Generation F1“, den Junglandwirten im Bauernverband, aufzunehmen.“

 



Die Jahrgangsbesten im Überblick:


Landwirt/Landwirtin:

Tamme Kirsch aus Löwenstedt (Gut Klockenhagen GmbH & Co. KG)
Johannes Neffe aus Neu Krenzlin (Boltjes&ter Schure GbR)
Thies Kommander aus Salzgitter (LWB Lorenz Rindler)
Marcus Geluk aus Dummerstorf (Agrarproduktion Stäbelow)
Max Toparkus aus Rom bei Parchim (Gut Wamckow GmbH & Co. KG)
Jakob Manzei aus Schwerin (Agp Lübesse Agrarproduktgesellschaft)
Josephine Lampen aus Retschow (GVB Gut Vorderbollhagen GmbH & Co. KG)
Alexander Wendt aus Groß Miltzow (Agrar GmbH Gut Ferdinandshof)

Landwirtschaftshelfer:

Jacob Paul Maack aus Peckatel (Landwirtschaftliche Erzeugergenossenschaft Rastow e.G.)

Fachpraktiker Landwirtschaft:

Marcel Schmidtke aus Lüssow (Agrofarm Lüssow e.G.)

Tierwirtin Fachrichtung Rinderhaltung:

Christine Müller aus Holldorf (Milchhof Burg Stargard GmbH)
Eva Marie Böttcher aus Gademow (Vömel GbR)
Lisa Behnke aus Sternberg (Gut Sternberg)