Die Landwirte in MV ernähren auch Dich.
Ein Landwirt ernährt heute 145 Personen
28.05.2018

Am 10. Juni ist "Tag des offenen Hofes"

Der Countdown läuft…

… noch 13 Tage bis zum Tag des offenen Hofes in Mecklenburg-Vorpommern! In diesem Jahr findet der bundesweite Aktionstag am 10. Juni statt. 

2018 wird der Tag des offenen Hofes in MV an 19 Standorten umgesetzt, über 40 Landwirtschaftsbetriebe sind daran beteiligt. So individuell jeder Betrieb ist, so einzigartig wird auch das Programm auf jedem einzelnen offenen Hof werden. Es wird in den konventionellen und ökologisch wirtschaftenden Betrieben spannende Technik zum Anfassen, Stallführungen, Strohhüpfburgen, Gewinnspiele und Angebote für die ganze Familie geben. 

Am Storchenhof Reinstorf gibt es beispielsweise eine Schaufleischerei, die Besucher der Agrargesellschaft Gustow dürfen mit Baggern jonglieren üben, bei der Agrargenossenschaft Plate gibt es Führungen durch den neu gebauten Milchviehstall und am kleinen Bauernhof Thal, einem Rindfleischbetrieb, wird es Führungen zur Weide geben – danach sehen Sie Grünland mit anderen Augen. Jeder Standort bietet tolle Highlights für die Besucher. 

In Pasewalk und Teterow wird zudem erstmals ein neues Veranstaltungskonzept für den Aktionstag getestet. Dort werden sich mehrere Betriebe an einem Veranstaltungsort gemeinschaftlich zum „Tag der Landwirtschaft“ präsentieren. 

Lernen Sie die Menschen kennen, die seit Monaten diesen Tag vorbereiten, um mehr Transparenz sowie Vertrauen beim Verbraucher zu schaffen. Die Landwirtschaft steht im Spannungsfeld zwischen ökonomischen Zielen und öffentlicher Kritik. Nur noch rund 2 % der Arbeitnehmer sind in der Landwirtschaft beschäftigt, damit ist die Gesellschaft entfernter denn je von unserer regionalen Lebensmittelproduktion. 

„Wir Landwirte erleben dies tagtäglich in Medien oder im Gespräch mit Nachbarn, Kritikern, Politikern und Verbrauchern. Viel zu oft wird dabei vergessen: Hinter dem Landwirtschaftsbetrieb stehen Väter, Mütter, Kinder und Junglandwirte. Sie meistern betriebliche, gesellschaftliche und ökologische Herausforderungen – gleichzeitig haben Sie ganz alltägliche Sorgen rund um ihre Familien und Tiere. Für beide Seiten – Landwirtschaft und Verbraucher – ist der Tag des offenen Hofes deshalb eine dankbare Möglichkeit sich wieder anzunähern, miteinander zu sprechen und das Bild der Landwirtschaft wieder aus der Perspektive der Praktiker zu zeigen“, sagt Detlef Kurreck, Präsident des Bauernverbandes Mecklenburg-Vorpommern.

„Der ,Tag des offenen Hofes‘ ist eine wichtige und erfolgreiche Imageveranstaltung für die Landwirtschaft. Sie informiert über den aktuellen Stand der Technik im Ackerbau und in der Tierhaltung sowie über unterschiedliche Betriebskonzepte, stellt einen direkten Bezug zur Herstellung von Lebensmitteln her und ermöglicht Gästen, mit in der Landwirtschaft tätigen Menschen ins Gespräch zu kommen“, ergänzt Landwirtschaftsminister Dr. Till Backhaus.

Der Tag des offenen Hofes findet seit 1992 alle zwei Jahre statt. Deutschlandweit machen mehr als 500 Höfe mit. Dabei beteiligen sich Betriebe mit allen landwirtschaftlichen Arbeitsschwerpunkten: Ackerbau, Obst- und Gemüseanbau, Geflügel,- Rinder- und Schweinehaltung, Ökolandbau, Biogaserzeugung, Gartenbau, Fischwirtschaft, Weinbau, Direktvermarktung. Der Tag des offenen Hofes in Mecklenburg-Vorpommern ist eine Aktion des Bauernverbandes MV und des Ministeriums für Landwirtschaft und Umwelt in MV. Medienpartner sind die Bauernzeitung und der NDR.