Die Landwirte in MV ernähren auch Dich.
Ein Landwirt ernährt heute 145 Personen
07.05.2021

Tiere, die sich wohl fühlen

BVMV

Die Tierhaltung in Mecklenburg-Vorpommern hat sich in den vergangen Jahrzehnten sehr stark weiterentwickelt. Moderne Ställe mit viel Tageslicht, Frischluft und ein an Tierwohl und Tiergesundheit angepasstes Management sind heute Alltag auf vielen konventionell und ökologisch geführten Landwirtschaftsbetrieben. 

Milchkühe: Tierwohl, Umweltschutz und Nachhaltigkeit vereinen 

„Unsere Kühe liegen uns sehr am Herzen. Nur wenn sie gesund sind und sich wohl fühlen, geben sie uns die wertvolle Milch“, erklärt Landwirt Christian Karp aus Kraak. 
Neben der Unterbringung der Kühe in einem modernen, lichtdurchfluteten Stall mit Weidegang im Sommer und komfortablen Liegeboxen, ist die Betreuung der Kühe durch regelmäßige Kontrollen für Tierhalter Karp sehr wichtig. Der Herdenmanager vom Hof Karp Willem Folkertsma und sein Team gehen mehrmals täglich durch die Gruppen, um die Gesundheit und das Wohlergehen der Rinderdamen zu prüfen und sie zu versorgen. Das Team vom Hof Karp hat sich bewusst für ein erweitertes Platzangebot entschieden, betont Christian Karp: „Wir wollen Tierwohl, Umweltschutz und Nachhaltigkeit bestmöglich vereinen.“ 

Mobilställe für zufriedene Hühner

Auch dem Ehepaar Propp aus Selow ist die artgerechte Haltung ihrer Legehennen sehr wichtig. Sie haben sich für ihre gefiederten Tiere für die biologische Haltung in Mobilställen entschieden. „Unsere Tiere genießen ganzjährig Auslauf. Dort können sie ihre natürlichen Verhaltensweisen des Scharrens und Pickens ausleben. Jeder Stall verfügt über einen Wintergarten, in dem die Hühner selbst bei Wetterextremen ihr Komfortverhalten wie beispielsweise das Sandbaden ausüben können.
Im Stall nehmen unsere Hennen Futter und Wasser auf. Die verschiedenen Ebenen ermöglichen es zum Beispiel rangniedrigeren Tieren ranghöheren Tieren aus dem Weg zu gehen. Die Hennen können ihrem natürlichen Verhalten nachgehen und sind entspannter“, weiß Anna Propp. Die Tierhalterin kümmert sich intensiv um die Hennen und deren Brüderhähne und kennt viele Wege, um das Tierwohl des Geflügels zu fördern. 
„Unsere Hühner lieben den Auslauf. Insbesondere wenn sie wieder auf eine neue, frische Wiese laufen können, sind die Mädels förmlich aus dem Häuschen“, freut sich Anna Propp.

Fokus Tiergesundheit und Tierwohl

Junglandwirtin Jennifer Löbel ist bereits seit mehreren Jahren Dozentin an der Hochschule Neubrandenburg und Ausbilderin auf ihrem Familienbetrieb in Mustin. Sie weiß, dass die artgerechte Tierhaltung heute einen wichtigen Stellenwert einnimmt. „In verschiedenen Kursen und mit Praxisprojekten werden die Landwirte von morgen im Studium und in der Ausbildung auf die fachgerechte Haltung und Versorgung von Nutztieren vorbereitet. Tierwohl und Tiergesundheit sind die Fundamente für den Erfolg der Tierhalter.“ 

Weitere Erklärungen und Bilder zu den aktuellen Aufgaben der Landwirte finden Sie auf Instagram und Facebook unter #WasmachtderLandwirt.