Die Landwirte in MV ernähren auch Dich.
Ein Landwirt ernährt heute 145 Personen
17.05.2021

Berufsberatung per Video-Chat

BVMV

Die Ansprüche an einen „Traumjob“ können sehr verschieden und individuell sein. Doch wer einen „Traumberuf“ in der Region, mit Verantwortung, Naturverbundenheit, tierisch coolen Arbeitskollegen und vor allem mit guter Zukunftsperspektive sucht, der ist bei den „Grünen Berufen“ genau richtig.

„Ob Tierliebhaber, Technikfreak, Pflanzenfan, Naturfreund oder Labor-Nerd - in der Agrarbranche kann fast jeder einen passenden Beruf finden“, ist sich Landwirt und Ausbilder Jens Albrecht von der Albrecht GbR in Lützow sicher.

Vom Tierwirt und Landwirt über die Fachkraft für Agrarservice bis zum Pflanzentechnologen oder dem milchwirtschaftlichen Laboranten hält die grüne Branche für viele Interessen spannende Berufsausbildungen und Karrieremöglichkeiten parat.

„Auf unserem Betrieb in Lützow bilden wir die Berufe  Landwirt und Fachkraft Agrarservice aus. Beide Berufe sind ein fester Bestandteil der Herstellung von Lebensmitteln“, so Albrecht.

Der Landwirt weiß, dass die Ausbildung der landwirtschaftlichen Berufe trotz Corona weiterläuft und Landwirtschaftsbetriebe in ganz Mecklenburg-Vorpommern weiterhin Auszubildende sowohl für 2021 als auch die Folgejahre suchen.    

„Klare Vorteile einer Ausbildung in der Landwirtschaft sind die Möglichkeit in der Heimatregion zu leben, zu lernen und nach der Ausbildung zu arbeiten. Denn guten Fachkräften ist eine feste Anstellung in der Region sicher“, ist der Landwirt überzeugt. „Und dass man weiß, wie das Stück Butter oder die Putenwurst auf dem Stullenbrett landet, ist natürlich auch ein großer Mehrwert.“

Fragen rund um die 13 grünen Berufe in der Landwirtschaft beantwortet der Bauernverband Mecklenburg-Vorpommern bei der Berufsmesse „vocatium“ kostenfrei im Video-Chat.
Landwirte, Ausbilder und Referenten werden angemeldete Schüler, aber auch „Spontanbesucher“ bei der Wahl des künftigen Berufes mit ihrer Expertise unterstützen. Die „vocatium“ für die Regionen um Schwerin und Rostock finden an folgenden Terminen jeweils nachmittags statt:

  • -    Schwerin:  19. Mai (15:00-18:00 Uhr) und 07. Juni (14:30-17:30 Uhr)
  • -    Rostock: 10. Juni (14:30-17:30 Uhr) und 14. Juni (14:30-17:30 Uhr)

„Im Rahmen der Videochats können wir ganz konkrete und gern auch allgemeine Fragen zu den Grünen Berufen und verschiedenen Bildungswegen zum Traumberuf beantworten“, erklärt Sarah Selig, Bildungsreferentin des Bauernverbandes Mecklenburg-Vorpommern.
„Wer die Videochat-Beratung nicht in Anspruch nehmen kann, ist herzlich eingeladen, sich über unseren Instagram-Kanal über die Ausbildungsmöglichkeiten und die Aufgaben von Land- und Tierwirten zu informieren. Azubis und Facharbeiter teilen dort regelmäßig Einblicke in ihre Arbeitswelt“, betont Selig. Außerdem verweist sie auf die Karte „Ausbildungsbetriebe in M-V“  und das „Karriereforum“, welche über die Internetseite des Bauernverbandes unter wwww.bauernverband-mv.de zu erreichen sind. „Beide Angebote helfen bei der Suche nach einem passenden Ausbildungsplatz zum Traumjob.“

Zur Videochat-Berufsberatung:
Unter www.vocatium.de/online können sich Interessierte an den Messetagen einwählen und den „Bauernverband Mecklenburg-Vorpommern“ als Aussteller für ein Beratungsgespräch auswählen. Die Teilnahme an den 20-minütigen Beratungsgesprächen ist mit Smartphone, Tablet, Laptop oder PC mit stabiler Internetverbindung möglich.

Instagram:
@wirlandwirte_bauernverbandmv
https://www.instagram.com/wirlandwirte_bauernverbandmv/
#ZukunftLandwirtschaft

Ausbildungsbetriebe in M-V:
https://www.bauernverband-mv.de/karriere-landwirtschaft/ausbildungsbetriebe-m-v

Karriereforum für die Landwirtschaft:
https://www.bauernverband-mv.de/index.php/karriere-landwirtschaft/karriereforum

Der Bauernverband Mecklenburg-Vorpommern vertritt rund 2000 landwirtschaftliche Betriebe als berufsständische Interessenvertretung. Der Bauernverband betreibt Agrarpolitik, ist parteipolitisch unabhängig und aktiver Partner der Kommunen. Er berät und unterstützt seine Mitglieder in fachlichen Belangen und bei der Wahrnehmung ihrer Interessen auf allen Ebenen der Politik und Verwaltung.  Leitsatz des Bauernverbandes ist die „Einheit der Vielfalt“. Er vertritt landwirtschaftliche Betriebe aller Größen, Produktionsrichtungen sowie Rechts- und Eigentumsformen und ist den Werten der Nachhaltigkeit, Innovation, des Tier-, Natur- und Umweltschutzes verpflichtet.