Die Landwirte in MV ernähren auch Dich.
Ein Landwirt ernährt heute 145 Personen
07.04.2021

ASP-Hilferuf an Bundeskanzlerin Merkel

S. Selig

"Von einer Seucheradikation kann keine Rede sein, im Gegenteil: Die Katastrophe nimmt unvermindert ihren Lauf."

Die Verzweiflung der Schweinehalter aus Nordostdeutschland ist groß. Die aktuelle Situation rund um die Afrikanische Schweinepest, die sich in Wildschweinebeständen in Brandenburg und Sachsen immer weiter ausbreitet, ist noch immer nicht unter Kontrolle gebracht.

In einem offenen Brief wenden sich die Schweinhalter aus Nordostdeutschland - darunter auch der Sprecher des Arbeitskreises Schweinehalter MV im Fachausschuss Vieh & Fleisch des Bauernverbandes Mecklenburg-Vorpommern Stefan Wille genannt Niebuhr an die Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel.

Betreff: Ausbreitung der Afrikanischen Schweinepest in Deutschland: Befürchtung einer katastrophalen weiteren Entwicklung/Bitte um Ihre Hilfe.

Den offenen Brief finden Sie im Downloadbereich dieses Beitrags.

 

Im angefügten Video zeigen Landwirte, Tierärzte, Jäger und Forscher aus Brandenburg, dass die Maßnahmen der Politik zur ASP-Bekämpfung unbedingt verbessert werden müssen. 
Bei Tierseuchen, wie der ASP, sind die Details (wie vernünftige Tore) entscheidend. Zudem ist die ASP ein deutschlandweites (und sogar europäisches) Problem. Die Seuchenschutzmaßnahmen müssen deutlich besser sowie bundeseinheitlich koordiniert und fachgerecht umgesetzt werden. 

Eingebettetes YouTube-Video

Hinweis: Dieses eingebettete Video wird von YouTube, LLC, 901 Cherry Ave., San Bruno, CA 94066, USA bereitgestellt.

Beim Abspielen wird eine Verbindung zu den Servern von Youtube hergestellt. Dabei wird Youtube mitgeteilt, welche Seiten Sie besuchen. Wenn Sie in Ihrem Youtube-Account eingeloggt sind, kann Youtube Ihr Surfverhalten Ihnen persönlich zuzuordnen. Dies verhindern Sie, indem Sie sich vorher aus Ihrem Youtube-Account ausloggen.

Wird ein Youtube-Video gestartet, setzt der Anbieter Cookies ein, die Hinweise über das Nutzerverhalten sammeln.

Wer das Speichern von Cookies für das Google-Ad-Programm deaktiviert hat, wird auch beim Anschauen von Youtube-Videos mit keinen solchen Cookies rechnen müssen. Youtube legt aber auch in anderen Cookies nicht-personenbezogene Nutzungsinformationen ab. Möchten Sie dies verhindern, so müssen Sie das Speichern von Cookies im Browser blockieren.

Weitere Informationen zum Datenschutz bei „Youtube“ finden Sie in der Datenschutzerklärung des Anbieters unter: https://www.google.de/intl/de/policies/privacy/