Die Landwirte in MV ernähren auch Dich.
Ein Landwirt ernährt heute 145 Personen
11.06.2019

Infotag zur Schweinehaltung (ASP & Kupierverzicht)

Ob ASP oder Ringelschwanz - Aktuell gibt es in der Schweinehaltung viel zu besprechen
S. Selig

Infoveranstaltung (1) ASP

Die Bedrohung durch die ASP ist nach wie vor sehr hoch. Seit mehreren Jahren laufen verschiedene Aktivitäten im Hinblick auf Prävention. Praktisch ist es jedoch bisher nicht gelungen, die weitere Ausbreitung zu verhindern. 

Wir wollen das Bewusstsein für die bestehende Gefahr weiter schärfen sowie über die notwendigen Biosicherheitsmaßnahmen, die entsprechenden gesetzlichen Regelungen, weitere, darüber hinaus gehende Anforderungen und mögliche wirtschaftliche Auswirkungen informieren.

Das Ministerium für Landwirtschaft und Umwelt MV und der Bauernverband MV e.V. laden alle Landwirtschaftsbetriebe in MV, insbesondere Unternehmen mit Schweinehaltung, die Schlachthöfe sowie die einschlägigen Verbände und Organisationen des Sektors zu einer gemeinsamen Beratung am 20. Juni 2019 um 13.00 Uhr in die Viehhalle der Milchkontroll- und Rinderzuchtverband eG, Güstrow, Speicherstr. 11 ein.

Ablaufplan:
1.    Begrüßung und Einführung 
2.    Übersicht zur ASP-Situation und aktuellen Rechtslage
3.    Vorbereitungen auf die ASP aus Sicht eines Veterinäramtes
4.    Information zu den Vermarktungsmöglichkeiten für Ferkel bzw. Masttiere aus den Restriktionsgebieten

Nach den Fachvorträgen wird jeweils Gelegenheit zur Diskussion sein. Veranstaltungsende ASP ca. 16.00 Uhr

Infoveranstaltung (2) Kupierverzicht

Im Anschluss an die ASP-Veranstaltung (ab 16:00 Uhr) laden wir außerdem alle Interessierten zur Infoveranstaltung „Kupierverzicht – Umsetzung des Aktionsplanes in MV“ ein. 

Das routinemäßige Kupieren der Schwänze von Schweinen ist verboten. Bis zum 01. Juli 2019 muss jeder Betrieb, der Schwänze bei Ferkeln kupiert oder kupierte Tiere hält, gegenüber der jeweils zuständigen Behörde mittels einer Tierhaltererklärung nachweisen, dass der Eingriff gegenwärtig noch unerlässlich ist. Der Bauernverband MV und der Schweinekontroll- und Beratungsring MV möchten deshalb unter Mitwirkung des Ministeriums für Landwirtschaft und Umwelt MV über den Aktionsplan zum Kupierverzicht und den daraus resultierenden Anforderungen informieren.

Wir laden Sie daher unmittelbar im Anschluss an die Beratung zur Afrikanischen Schweinepest am 20. Juni 2019 ein, mit uns das Thema: „Kupierverzicht – Umsetzung des Aktionsplanes in MV“ zu diskutieren und die notwendigen Maßnahmen zu beraten.    
Die zuständige Referentin im Ministerium für Landwirtschaft und Umwelt MV, Dr. Caroline Henschel wird die Verfahrensweise bei der Umsetzung des Aktionsplanes erläutern.