Die Landwirte in MV ernähren auch Dich.
Ein Landwirt ernährt heute 145 Personen
08.11.2022

Gewinner von „Schule blüht auf“ stehen fest

Lanin

Sie haben Erde gelockert, Keimlinge gegossen, Bienen gezählt und unzählige Projektmappen mit Geschichten, Basteleien, Bildern und Herbarien erstellt: Die freie Schule in Bröbberow sowie die Grundschulen in Burow und in Lübz haben den Wettbewerb der Aktion „Schule blüht auf“ gewonnen und wurden jetzt vom Bauernverband MV ausgezeichnet. Sie erhalten einen Zuschuss zur Klassenkasse, ein Saatgutpaket für Gemüsesorten sowie landwirtschaftliche Lesehefte.
Mehr als 3000 Kinder aus rund 180 Klassen und mehr als 50 Schulen haben sich in diesem Jahr an der Aktion „Schule blüht auf“ beteiligt. Damit erreichte das Projekt, das zum vierten Mal vom Bauernverband MV, dem Saatgutverband MV und dem Landesimkerverband durchgeführt wurde, einen neuen Rekord. Insgesamt haben seit 2018 mehr als 10.000 Schülerinnen und Schüler ihre Schulen aufblühen lassen.


Die Kornblumenklasse der freien Schule in Bröbberow überzeugte die Jury mit ihrem ganzheitlichen Projektansatz als Gewinner. Auf dem Schulgelände entstanden sieben unterschiedlich große Blühstreifen und Blühwiesen. Die Drittklässler und ihre Lehrerin Andrea Wisniewski integrierten das Projekt in den gesamten Schulalltag und arbeiteten nach einem „Bienenstundenplan“. Im Deutschunterricht standen Bücher wie „Rabatz an Wabe 13“ oder „Die kleine Biene Polli“ auf dem Programm, das die Kinder sogar den Erstklässlern vorlasen. Im Mathematikunterricht konstruierten die Schülerinnen und Schüler mit dem Zirkel Waben und Blüten. „Wir haben auch aus Papierstrohhalmen einen Pflanzenzähler gebaut“, berichteten die Kinder. Jeden Tag legte sie das Viereck auf die Beete und zählten, wie viele Keimlinge sich schon zeigten. Dabei untersuchten sie auch, wie unterschiedlich sich die Blühwiesen auf dem Schattenbeet „Shadow“ und dem Sonnenbeet „Sunny“ entwickelten. „Little brown seeds“ – kleine braune Samen – lernten die Drittklässler im Englischunterricht in einem Gedicht kennen. Sie falteten in Kunst Blüten, sangen in Musik das Lied „Blumen hab ich mir bestellt“, lernten in Naturkunde den Körperbau der Biene kennen, schauten durch Facettenlupen, um die Sicht der Biene nachzuempfinden, und legten einen Regenwurmkasten als Kompost an.

„Weil die Kinder zu Hause so viele Flächen entdeckt haben, wo sie Blühstreifen anlegen wollten, haben wir zur Zeugnisausgabe jedem Kind ein Fläschchen mit Saat für das nächste Jahr mitgegeben“, berichtet Andrea Wisniewski von den Nachwirkungen des Projektes „Schule blüht auf“. „So werden auch im nächsten Jahr viele Blühstreifen in heimischen Gärten in den tollsten Farben leuchten.“


Nahezu gleichauf mit der Grundschule Bröbberow lagen die Burower Grundschüler. Sie haben ihre Blühwiese mit Feldsteinen eingefasst, eine Hummelburg mit trockenem Moos und einem Borkenschutz gegen Regen angelegt und die Saatgutmischung nach der Aussaat kreativ angewalzt.

„Wie brauchten eine Idee, wie man die Samenkörner ohne Walze anwalzt“, erzählt Lehrerin Simone Rielicke. „Zum Glück haben wir die Skier vom letzten Fasching gefunden. Und zu zweit machte das auch noch Spaß.“

Die Drittklässler aus Burow erstellten außerdem Lapbooks, also interaktive Materialsammlungen zu Wiesenbewohnern wie Zitronenfalter, Maulwurf und Ringelnatter und schrieben Regenwurmgeschichten als Mini-Comics.


Wie sich das Projekt „Schule blüht auf“ bereits in der ersten Klasse umsetzen lässt, bewiesen die Schülerinnen und Schüler aus der Grundschule in Lübz, die den dritten Platz im Wettbewerb belegt haben. Mit tatkräftiger Unterstützung von Landwirt Siegfried Schwager legten sie auf einem Hochbeet eine Blühwiese an und erforschten im „Grünen Klassenzimmer“ auf Holzbänken an der frischen Luft die Themengebiete Biene und Blüte.
Mit der Aktion „Schule blüht auf“ machen der Bauernverband MV, der Saatgutverband und der Imkerverband Artenvielfalt und Naturschutz für Grundschulkinder erlebbar. Sie erfahren, wie aus einem kleinen Samenkorn eine Pflanze heranwächst, sich Blüten bilden und eine Nahrungsgrundlage für Insekten bieten.

 

bröbberow

Andreas Elmer, Geschäftsführer des Bauernverbandes Bad Doberan, begutachtet mit den Kindern in Bröbberow die Bodenlebewesen.

 

Burow

Die Blühwiese am Insektenhotel der Burower Grundschule zeigt auch Mitte November noch Blüten. Landwirt Tilo Radloff und Barbara Brands, Geschäftsführerin des Bauernverbandes Altentreptow, gratulierten den Kindern herzlich.

 

Lübz

Heike Kasten, Geschäftsführerin des Bauernverbandes Parchim und Landwirt Siegfried Schwager, brachten den Grundschülern in Lübz Geschenke zur Ehrung des dritten Platzes bei "Schule blüht auf" mit.