17. Wahlprüfstein

Die land- und forstwirtschaftliche Aus- und Weiterbildung ist für die Sicherung qualifizierter Arbeitskräfte in den Betrieben unerlässlich. Mit welchen Maßnahmen wird Ihre Partei diese Aus- und Weiterbildung sichern sowie die Beratung landwirtschaftlicher Unternehmen ausbauen?


BV

Der Bauernverband Mecklenburg-Vorpommern fordert hier:

  • Berufsschulstandorte für Agrarbereich sowie Fachschule für Agrarwirtschaft Güstrow-Bockhorst erhalten und modernisieren
  • Bereitstellung von ausreichend qualifizierten Lehrkräften im Bereich der Landwirtschaft
  • kleinere Klassen einrichten, um eine individuelle Förderung der Auszubildenden zu ermöglichen
  • ausgewogene theoretische Lehrinhalte sowohl zur konventionellen als auch zur ökologischen Landwirtschaft im Rahmen der Berufsausbildung sowie der Weiterbildungsmöglichkeiten (z.B. Agrarbetriebswirt/in)
  • umfassende Unterstützung der landwirtschaftlichen Ausbildungsbetriebe, um die Ausbildung im Land zu halten und zu fördern
  • Sicherstellung der Förderungen zu überbetrieblichen Ausbildungsinhalten/-kursen.
  • Förderung von digitalisierten und hybriden Bildungsangeboten
  • Unterstützung und Förderung von internationalen (europäischen) Kontakten und Praktika zur Förderung von landwirtschaftlichen Ausbildungen sowie Attraktivitätssteigerung der Berufe sowohl für Azubis, Fachschüler und Ausbildungspersonal

 


 

spd

Eine fundierte Ausbildung und laufende, attraktive Angebote zur Information und Weiterbildung sind Voraussetzungen zur Sicherung qualifizierter Fachkräfte in der Landwirtschaft. Beides ist für die Umsetzung einer nachhaltigen Landwirtschaft unerlässlich. Deshalb sollen die Agrar- und umweltwissenschaftliche Fakultät, die Hochschule Neubrandenburg, die Fachschule für Agrarwirtschaft und die dezentrale berufliche Bildung erhalten und wo nötig gestärkt werden. Es ist Aufgabe der Hochschulen und der Fachschule ihr Aus-, Fort- und Weiterbildungsangebot
entsprechend den Bedarfen der Praxis inhaltlich und technisch weiterzuentwickeln. Dabei werden sie durch uns unterstützt.

Die Grundlagen des ökologischen Landbaus sollen weiterhin fester, integraler Bestandteil des Lehr- und Ausbildungsangebotes sein. Wir werden dafür eintreten, dass die Möglichkeiten der finanziellen Förderung
von Aus- und Weiterbildung sowie Beratung im Rahmen europäischer Förderprogramme hier im Land weiterhin umfangreich angeboten werden. Vielfältige Beratungs- und Weiterbildungsangebote können genutzt werden. Einrichtungen, wie die LMS Agrarberatung GmbH, die Landgesellschaft M-V oder das Bildungswerk
UFAT e. V. stehen dafür zur Verfügung. Überbetriebliche Ausbildungslehrgänge wollen wir weiterhin unterstützen.

 


 

cdu

Die CDU hat sich seit Jahren für den Erhalt der agrarwissenschaftlichen Ausbildungsstätten an der Universität Rostock, der Hochschule Neubrandenburg und der Fachhochschule in Güstrow- Bockhorst ausgesprochen. Diese Unterstützung werden wir auch weiterhin im Interesse der Aus- und Weiterbildung für die Sicherung qualifizierter Arbeitskräfte gewährleisten. Auf die Struktur der Klassen und der Ausrichtung der Ausbildung werden wir allerdings keinen Einfluss ausüben. Hier gehen wir davon aus, dass dies durch die Fachkräfte vor Ort (Dozenten, Lehrer, Ausbilder) weitaus besser geleistet werden kann als von der Politik. Eine weitergehende gesonderte Unterstützung der landwirtschaftlichen Ausbildungsbetriebe sehen wir als nicht notwendig an. Vielmehr liegt es im Interesse eines jeden Unternehmens, wie auch in anderen Wirtschaftsbereichen, für geeignetes Personal durch Ausbildung zu sorgen.

 


 

Afd

Der hohe Ausbildungsstand unserer Landwirte ist die Grundlage für die Bewältigung der Herausforderungen der Zukunft. In einem Flächenland wie Mecklenburg-Vorpommern ist der Erhalt von Ausbildungsstandorten/ Berufsschulen elementar. Darüber hinaus gilt es, die Mobilität junger Menschen im ländlichen Raum zu verbessern, um ein Erreichen der Ausbildungsstätten und Schulen zu ermöglichen.


Die Landwirtschaft konkurriert mit zahlreichen weiteren Branchen um gute Lehrlinge. Hier machen wir uns für eine frühzeitige, bereits in der Schule stattfindende Orientierung junger Menschen hin zu den grünen Berufen stark.


In besonders strukturschwachen Regionen muss die Rolle der Landwirtschaftsbetriebe als oftmals einziger Arbeitgeber und Ausbildungsbetrieb stärker gewürdigt und unterstützt werden. Wir sehen die Landwirtschaft aber auch als Keimzelle einer neuen Bioökonomie. Wir fordern und unterstützen hier mehr Pioniergeist der Betriebe, auch im Hinblick auf die Ausbildung.

 


 

die linke

Forderungen des BV MV, die wir unterstützen:

  • Berufsschulstandorte für Agrarbereich sowie Fachschule für Landwirtschaft Güstrow-Bockhorst erhalten und modernisieren
  • Bereitstellung von ausreichend Qualifizierten Lehrkräften im Bereich der Landwirtschaft
  • Kleinere Klassen, um eine individuelle Förderung der Auszubildenden zu ermöglichen (Zahlen sie weiteren Text)
  • Sicherstellung der Förderung zu überbetrieblichen Ausbildungsinhalten/ -kursen
  • Förderung von digitalisierten und hybriden Bildungsangeboten
  • Unterstützung und Förderung von internationalen Kontakten und Praktika zur Förderung von landwirtschaftlichen Ausbildungen sowie Attraktivitätssteigerung der Berufe sowohl für Azubis, Fachschüler und Ausbildungspersonal


Forderungen des BV MV, die wir nicht unterstützen oder für falsch oder für nichtzielführend halten:

  • Umfassende Unterstützung der landwirtschaftlichen Ausbildungsbetriebe, um die Ausbildung im Land zu halten und zu fördern (Begriff Umfassende Unterstützung zu ungenau, Betriebe haben ein Eigeninteresse an der Ausbildung, kann nicht nur Sache des Landes sein)


Weitergehende oder weitere Forderungen der Partei DIE LINKE:

  • zusätzliche Ausbildungskapazitäten an öffentlichen Berufsschulen für Berufe mit hohem Fachkräftebedarf
  • eigenständige Berufsschulen im ländlichen Raum.
  • Klassenbildung an Berufsschulen ab 15 Schüler*innen.
  • Klassengröße an Berufsschulen von maximal 26 Schüler*innen.
  • kostenfreie Fahrten zu den Berufsschulen und Übernahme der Unterkunftskosten bei auswärtiger Unterbringung.

 


 

grüne

 


fdp

Bildung ist für uns Freie Demokraten ein ganz zentraler Aufgabenbereich der Politik. Auch in der Landwirtschaft wollen wir daher den Aus- und Weiterbildungsbereich stärken. Wie an allen Berufsschulen muss auch hier eine gute personelle und materielle Ausstattung gegeben sein. Wir wollen uns dafür einsetzen, dass gute Bildung und umfassende Digitalisierung auch vor der Landwirtschaft nicht halt macht. Wir setzen uns daher dafür ein, dass an den Berufsschulen die neuesten Methoden und Erkenntnisse ideologiefrei vermittelt werden. Auch für Auszubildende wollen wir Auslandserfahrungen ermöglichen. Unser Ziel ist es dabei, dass mindestens 20% der Auszubildenden ähnlich im Laufe ihrer Ausbildung eine Zeit im Ausland verbracht haben.